Hundehalter

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

In jüngster Vergangenheit häufen sich wieder die Beschwerden über die Belästigungen durch Hundekot, insbesondere auf dem Friedhof und sonstigen öffentlichen Wegen und Plätzen sowie den seitens der Ortsgemeinde zu mähenden Grünflächen innerhalb der Ortslage. Neben der allgemeinen Verunreinigung und dem damit verbundenen Ärgernis für die betroffenen Menschen stellt der Hundekot auch ein hygienisches Problem dar, da hiervon auch erhebliche Gesundheitsgefährdungen für Mensch und Tier ausgehen können. Durch von Hundekot verunreinigtes Gras auf landwirtschaftlich genutzten Grünflächen können auch Nutztiere (Schafe, Pferde, Kühe und so weiter) schwer erkranken und im schlimmsten Fall auch verenden.

Verantwortungsbewusste Hundehalter werden dringend gebeten, es nicht zu den genannten Missständen kommen zu lassen, sondern den Hundekot einzusammeln und ihn mit dem Hausmüll und nicht in die Mülleimer an den Spielplätzen und an den Bushaltestellen zu entsorgen.

Auch häufen sich wieder die Beschwerden über freilaufende Hunde, bei denen weit und breit kein Besitzer zu sehen ist. In diesem Zusammenhang wird noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Hunden kein freier unbeaufsichtigter Auslauf gewährt werden darf. Hier wird insbesondere auf die Vorschriften des § 28 der Straßenverkehrsordnung und des § 833 BGB hingewiesen.

Obwohl kein genereller Leinenzwang für Hunde gilt, hier doch eine eindringliche Bitte an Hundehalter: Hundehalter müssen auch ohne Leinenzwang jederzeit die Möglichkeit der Einflussnahme auf ihren Hund haben. Dies dürfte umso schwerer sein, wenn mehr als einen Hund mitgeführt wird, da das Verhalten des Hundes im Rudel ein anderes ist als das eines einzelnen Hundes. Hier sollte es im eigenen Interesse liegen, die Hunde an der Leine zu führen. Wenn ein entgegenkommender Spaziergänger darum bittet, die Hunde an die Leine zu nehmen, sollte es für einen respektvollen Umgang miteinander eine Selbstverständlichkeit sein, dieser Bitte – auch wenn sie häufig aus Angst eher einer Aufforderung gleicht – zu folgen.

Wenn diese einfachen Regeln Beachtung finden, werden sicherlich keine weiteren ordnungsbehördlichen Maßnahmen notwendig werden.

Ortsbürgermeister Dominik Gieler

Complaints

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]