Lewentz: 111.000 Euro für Dorferneuerungsmaßnahmen in Rech

Dorferneuerung / Landkreis Ahrweiler

Lewentz: 111.000 Euro für Dorferneuerungsmaßnahmen in Rech

Innenminister Roger Lewentz hat der Schwerpunktgemeinde Rech (Landkreis Ahrweiler) einen Zuschuss in Höhe von 111.000 Euro aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm für die Neugestaltung des Festplatzes an der Ahr bewilligt.

Mit dem aus der Dorfmoderation entstandenen Projekt kann die Teilnehmergemeinde am Europäischen Dorferneuerungspreis 2020 einen weiteren Anziehungspunkt realisieren. Das derzeit wenig ansprechende Gelände in herausragender Lage an der Ahr wird nun nach den Anregungen aus der Bürgerschaft zu einem Festplatz neu angelegt. „Eine neue und stärkere Durchgrünung mit Baumtor, Maßnahmen der Befestigung und weiteren Ausstattungselementen wie Sitzfindlingen und Sonnenliegen werten die neu entstehende Fläche auf und machen sie vielfältig nutzbar“, sagte Lewentz.

Die Dorferneuerung trägt den Herausforderungen des demografischen Wandels in besonderem Maße Rechnung. Jeder Förder-Euro löst bis zu sechs Euro an Folgeinvestitionen aus. „Die Investitionen kommen Familien zugute, schaffen wohnstättennahe Arbeitsplätze und sichern die Zukunftsfähigkeit der Dörfer“, so der Minister. Gerade heimische Handwerks-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe profitierten.

Schwerpunkte der Dorferneuerung sind vor allem Projekte in Ortskernen, die Impulse geben, um die Ortsmitte neu zu beleben oder als Mittelpunkt des dörflichen Lebens zu erhalten. Dazu gehören die Sanierung und neue Nutzung der Bausubstanz genauso wie die Sicherung der Grundversorgung. Allein im Programmjahr 2020 wurden in der Dorferneuerung 68 Dorfmoderationen mit einer Gesamtzuwendung in Höhe von 1.052.500 Euro gefördert. Insgesamt 285 öffentliche und 1.247 private Maßnahmen wurden durch die Dorferneuerung unterstützt. Mit Zuwendungen in Höhe von 27,46 Millionen Euro sind Investitionen in Höhe von 146,7 Millionen Euro ausgelöst worden.

Complaints

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]